Urlaub mit meiner Gastfamilie – England

Hallo meine Lieben,

ich war mit meiner Gastfamilie vom 28.08.15 – 07.09.15 in England im Urlaub. Am 28.08.15 ging es nachmittags zum Flughafen, da wir einen Nachtflug nach London – Heathrow hatten. Beim einchecken gab es viele Probleme und als Entschädigung durften wir Economy Plus fliegen. Der Flug war ganz gut, ich konnte bloß überhaupt nicht schlafen und war deswegen später dementsprechend müde.

Am Flughafen London – Heathrow angekommen, sind wir erst mal zu der Mietstation gegangen um unser Auto zu bekommen. Mein Gastvater musste auf ein anderes Auto umbuchen, da wir zu viel Gepäck dabei hatten und es nicht in das kleinere Auto reingepasst hätte 😀 Jetzt hatten wir erst mal eine fast 2 stündige Fahrt vor uns, da unsere Unterkunft leider nicht in London war sondern in Canterbury. Mein Gastkind und ich haben eigentlich fast die ganze Fahrt über geschlafen.

Gegen 11 Uhr sind wir bei der Unterkunft angekommen und ich habe mich schon mega auf mein Bett gefreut. Uns wurde allerdings dann gesagt, dass unser Zimmer erst zwischen 14 – 16 Uhr fertig sei. Ich habe mich dann einfach nochmal ins Auto gesetzt und eine Runde geschlafen 😀 Als ich aufgewacht bin, sind wir etwas essen gegangen. Zum Glück war unsere Unterkunft dann schon um 14 Uhr fertig und wir konnten endlich die Unterkunft beziehen. Meine Gasteltern sind dann nochmal los um etwas Essen fürs Frühstück zu holen. Mein Gastkind und ich haben uns Shaun das Schaf angeschaut, um die Zeit zu überbrücken bis meine Gasteltern wieder da waren. 1 Minute nachdem wir angefangen haben die erste Folge anzuschauen, ist Carrington in einer `komischen´Pose auf meinem Schoß eingeschlafen. Nämlich so:

Ansonsten ist an dem Tag nichts besonderes mehr passiert. Wir waren  alle so müde, dass wir schon ziemlich früh ins Bett gegangen sind.

Nach 14 Stunden Schlaf bin ich als Erste aufgewacht, 2 Stunden später kam meine Hostmum zu mir ins Wohnzimmer, nach 18! Stunden sind dann mein Hostdad und mein Hostchild endlich mal aufgewacht. An dem Tag haben wir nichts besonderes gemacht außer einzukaufen und abends im Pool schwimmen zu gehen.

Die nächsten Tage waren eigentlich immer ziemlich entspannt. Meine Gasteltern haben mich immer sehr lange schlafen gelassen und sind extra rausgegangen damit der Kleine mich nicht aufweckt. Am Sonntag sind wir nach Canterbury gefahren und haben ein bisschen Sightseeing gemacht. Am Montag waren wir in einem Tierpark. Meinem Gastkind hat es sehr viel Spaß gemacht und er hatte erstaunlicherweise überhaupt keine Angst vor den Tieren. Er ist zu jedem Tier hingegangen und hat seine Hand durch den Zaun durchgestreckt um sie zu füttern.

Am Dienstag sind wir bisschen shoppen gegangen in Canterbury, muss natürlich auch sein 😀

Auf Mittwoch habe ich mich schon die ganze Zeit gefreut weil wir da nämlich nach London gegangen sind *_* Morgens um 9 Uhr sind wir zum Bahnhof in Canterbury gefahren, von dort aus ging es mit dem Zug nach London. Eigentlich sollte die Zugfahrt ca. 1,5 Stunden dauern, aber durch irgendwelche Probleme am Zug wurden es dann fast 3 Stunden. In London dann endlich angekommen sind wir als erstes zum London Eye gelaufen.

Da wir ein sehr straffes Programm hatten und meine Gasteltern sowieso etwas gehetzt haben, konnte ich kaum Bilder machen. Nach dem London Eye ging es zum Big Ben und zur Westminster Abbey. Auf dem Weg zum Buckingham Palace haben wir im St. James Park gestoppt um unser Lunch zu essen.

Nach der Stärkung sind wir zum Buckingham Palace gelaufen. Auf dem Weg dorthin gab es einen Spielplatz, natürlich mussten wir da einen kleinen Stopp einlegen.

Danach sind wir durch den Green Park in Richtung Piccadilly Circus gelaufen. Auf dem Weg dorthin haben wir Laduree entdeckt. Laduree macht die besten Macarons. Ich wollte schon immer dort Macarons essen und da das meine Gasteltern zufällig auch wollten, haben wir uns natürlich ein paar Macarons geholt.

Vom Picadilly Circus haben wir die Bahn zum Tower of London genommen. Eigentlich wollten wir alles laufen, da der Tower aber ein ganz schönes Stück weg war und wir nicht mehr so viel Zeit hatten, sind wir dann lieber mit der Bahn gefahren. Der Tower of London und die Tower Bridge waren die letzten Sehenswürdigkeiten die wir uns anschauen wollten. Besser gesagt hat es für mehr von der Zeit her nicht mehr gereicht.

Auf dem Weg nach Hause, hat meine Hostmum mir vorgeschlagen, dass ich nochmal alleine nach London fahren könnte um mehr Bilder zu machen. Natürlich habe ich das Angebot angenommen und bin dann am Freitag nochmal alleine nach London gefahren. Im Endeffekt bin ich dieselbe Strecke nochmal abgelaufen, diesmal bin ich aber zusätzlich noch zum Trafalgar square, Chinatown, London Bridge und m&m´s World gegangen.

Am Samstag haben wir aus unserer bisherigen Unterkunft ausgecheckt und sind weiter nach Folkestone gefahren, wo wir die letzten 2 Tage verbracht haben. Meine Gasteltern haben dort eine Wohnung über Airbnb gebucht. Meiner Meinung nach war diese Unterkunft wesentlich besser als die andere. Wir waren direkt am Strand, es gab ein Shoppingcenter in der Nähe und ich hatte ein eigenes Zimmer.

Am Sonntag sind wir nach Dover gegangen. Dort haben wir uns das Dover Castle und die White Cliffs angeschaut.

Am Montag sind wir ganz früh zum Flughafen gefahren, da meine Gasteltern noch an der Stadt Rye halten wollten. In Rye sind wir ein ganzes Stück am Meer entlang gefahren und weil das so schön aussah, sind wir ausgestiegen um ein paar Bilder zu machen.

Nachdem wir ungefähr eine Stunde am Strand waren, ging es weiter Richtung Flughafen. 2,5 Stunden später kamen wir am Flughafen an, wo wir als erstes unseren Mietwagen zurückgegeben haben. Von der Mietstation ging es dann mit dem Bus zum Flughafen. Am Flughafen haben wir dann bemerkt, dass wir den Koffer von meinem Gastkind an der Mietstation vergessen haben. Mein Gastvater ist dann nochmal zurück um den Koffer zu holen, meine Gastmutter und ich sind zum Schalter um unsere Boardkarten zu bekommen. Natürlich hat das genauso wie beim Hinflug schon nicht problemlos funktioniert weil mein Gatsvater und mein Gastkind denselben Namen haben. Die Zeit wurde immer knapper und egal was man versucht hat, es hat einfach nicht funktioniert. Nach einer Ewigkeit hat es dann doch endlich geklappt. Wir hatten jetzt nur noch 15 Minuten Zeit bis zum Boarding unseres Flugzeuges.

Jeder der schon mal am Flughafen London Heathrow war weiß, dass dieser sehr groß ist und man teilweise ziemlich weit laufen muss. Natürlich mussten wir ans andere Ende des Flughafens, was 15 minuten in Anspruch genommen hat. Zusätzlich mussten wir aber auch noch durch die Sicherheitskontrolle. Für uns hieß es dann rennen damit wir überhaupt rechtzeitig am Gate ankommen. Wir hofften, dass wir schnell durch die Sicherheitskontrolle kommen, um nicht noch mehr Zeit zu verlieren. Natürlich war dem nicht so -.- Mein Rucksack wurde komplett ausgeräumt und jedes elektronische Gerät wurde nochmal einzeln gescannt. Nachdem wir auch das geschafft hatten, sind wir weiter zu unserem Gate gerannt. Wir sind zum Glück noch rechtzeitig angekommen und waren total fertig als wir endlich im Flugzeug saßen. In dem ganzen Streß den wir hatten, ist uns nicht mal aufgefallen, dass wir schon wieder Economy Plus fliegen.

Um ca. 19 Uhr sind wir in DC gelandet und gegen 21 Uhr waren wir dann Zuhause. Ich habe meine Koffer einfach nur hingestellt und bin sofort ins Bett gegangen, da ich ja am nächsten Tag ja wieder arbeiten musste.

 

Samantha ♥

Advertisements

2 Gedanken zu “Urlaub mit meiner Gastfamilie – England

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s