New York, erstes Treffen mit der Gastfamile & die erste Woche

weitergehts mit dem Trip nach New York.

Um ca. 14:30 Uhr saßen endlich alle in den Bussen und es ging los nach New York. Die Vorfreude war bei alle sehr groß und wir konnten es kaum erwarten bis wir endlich da sind. Die Busfahrt kam mir wie eine Ewigkeit vor, dazu kam noch, dass man während der ganzen Busfahrt eigentlich nichts interessantes sehen konnte. Aber dann, ganz plötzlich und total unerwartet, war sie dann zu sehen – die Skyline von New York. Ab da ging das Geschreie im Bus los und alle konnten es kaum glauben, dass wir endlich da sind. Wir sind ein bisschen durch New York gefahren, bis wir an einer Bushaltestelle gestoppt haben, an der unser Guide eingestiegen ist. Unser Guide ist die nächsten 2 Stunden mit uns durch New York gefahren und hat uns alles mögliche gezeigt und erzählt. Um ca. 18 Uhr wurden wir am Rockerfeller center rausgelassen.
Vom Top of the rock hat meine eine mega schöne Aussicht über New York. Nach 5000 Fotos sind wir wieder runtergegangen und haben uns auf den weg zum Empire State building gemacht. Wir sind einmal quer durch New York gelaufen und sind nach ca. 2 stunden am Empire state buildung angekommen, leider ging es dann schon wieder zurück zur Trainingschool 😦 Der New York Trip war mega cool und lohnt sich! Schade ist nur, dass wir nicht so viel Zeit haben. New York ist eine mega coole Stadt und man sollte auf jeden fall noch einmal dorthin gehen 🙂
Am Freitag mussten wir alle sehr früh aufstehen, da Abreisetag war. Um 9 Uhr fuhr unser Bus in Richtung Washington DC los. Im Bus war es leider nicht sehr bequeme, wir hatten sehr wenig Platz und das ewig lange Sitzen machte es auch nicht besser. Es gab insgesamt vier Stopps und ich musste erst am letztes raus. Bei jedem Stopp war es komisch zu sehen, wie die anderen Au pairs von ihren Gastfamilien empfangen wurden, man wollte selber einfach nur endlich bei seiner Gastfamilie sein. Nach über sieben Stunden war es dann endlich soweit, wir sind am vierten und letzten Stopp angekommen. Wir sind auf einen riesigen Parkplatz gefahren und jeder fing erst mal an seine Gastfamilie gesucht. Ich habe als erstes das alte Au pair mit meinem Gastkind gesehen, was wahrscheinlich daran lag, dass er eine neongrünes Polo-hemd an hatte 😀 Ich war die ganze Fahrt über nicht nervös aber jetzt plötzlich fing mein Herz an zu rasen und ich zitterte 😆
Als ich ausstieg stand meine Gastfamilie da mit einem Plakat in der Hand auf dem stand: Welcome Samantha. Ich hab mich mega gefreut ☺
Ich hab bis kurz vorher nicht gewusst wie ich sie begrüßen soll, ich glaub das kennt jedes Au pair 😁 Ich habe meine Gasteltern und das alte Au pair dann einfach umarmt 🙂
Ich konnte gar nicht glauben, dass ich jetzt endlich da bin, seit 6 Monaten und 10 Tagen hatte ich meine Gastfamilie und jetzt steh ich plötzlich vor ihr, total komisch 🙂
Nach ca. einer halben Stunde fahrt sind wir am Haus angekommen. Ich wohne in keinem typischen amerikanischen Haus, das Haus meiner Gasteltern ist eher das komplette Gegenteil. Mein Zimmer finde ich top! Ich hab genügend Platz, ein bequemes Bett (was leider quietscht 😁) und sogar einen kleinen ‚begehbaren‘ Kleiderschrank 🙂
Am späten Nachmittag sind wir Pizza essen gegangen. Es war alles total komisch, ich hab mich wie ein Gast gefühlt. Aber ich wusste ja, dass sich das noch ändern wird.
Ansonsten haben ich am Abend nichts mehr gemacht, nicht mal meinen Koffer ausgepackt, war einfach zu Müde :mrgreen:

Meine Gasteltern und das alte Au pair haben sich die nächsten Tage sehr bemüht mir alles recht zu machen. Deswegen hat es nicht lange gedauert bis ich mich wohl gefühlt habe 🙂 Das alte Au pair war die ersten 9 Tage noch da, sie hat mir alles erklärt und gezeigt. Ich war schon etwas traurig als sie dann gegangen ist weil ich mich mit ihr mega gut verstanden habe 🙂

Samantha ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s